Zu den Werken

Deutschstunde

Foto: a.gon München
Foto: a.gon München

Schauspiel nach dem Roman von Siegfried Lenz
in einer vom Dichter autorisierten Fassung

Mit diesem Schauspiel erscheint in der Inszenierung von Stefan Zimmermann ein wichtiges Werk der Welt­literatur, das in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurde, zum ersten Mal in einer Bühnenfassung, die so begeistert aufgenommen wurde, dass sie nun schon im dritten Jahr auf Tournee geht.

Die Handlung beginnt 1954 in einer norddeutschen Besserungsanstalt für Jugendliche. Der 20-jährige Siggi Jepsen soll einen Aufsatz schreiben über das Thema „Die Freuden der Pflicht“. Zunächst bleibt das Papier leer, doch dann kann Siggi kein Ende finden. Zu sehr beschäftigt ihn, was er als Kind und Jugendlicher während des 2. Weltkrieges erleben musste:

Sein Vater, der kleine Dorfpolizist Jens Ole Jepsen, hatte seinen Jugendfreund, den als „entartet“ gebrand­markten und mit Berufsverbot belegten Maler Max Ludwig Nansen im Auftrag der Nazis bespitzelt, über­wacht und denunziert. Pflichterfüllung für die Regierung ging vor Freundschaft und Menschlichkeit. Und Vater Jepsen hatte sich diese Pflicht so zu eigen gemacht, dass er selbst nach dem Ende des NS-Regimes den Maler beharrlich weiter verfolgte. Freuden der Pflicht!

Siegfried Lenz durchleuchtet die nach dem 3. Reich so oft gehörte Schutzbehauptung, man habe nur seine Pflicht getan, mit kritischem Blick. So erweist sich der Autor nicht nur als genialer Denker über die NS Diktatur, sondern auch als menschlicher Botschafter zwischen dunkler Vergangenheit und demo­kratischer Gegenwart. Vorlage für den verfolgten Maler Nansen war übrigens der berühmte Expressionist Emil Nolde, der in der Gegend, in der die Geschichte spielt, lebte.

In der Rolle des Malers wird der zu den bekanntesten Theater- und TV-Stars gehörende Max Volkert Martens zu erleben sein, der auf so hochrangigen Bühnen wie dem Schillertheater Berlin, dem Düsseldorfer Schauspielhaus oder dem Residenztheater München spielte. Aber auch das weitere Ensemble besteht aus erstklassigen Darstellern, die ein Theaterereignis versprechen, das zur Spitzenklasse gehört und das man nicht so schnell vergisst. 

Deutschstunde am 22.04.2018, 19:30 Uhr

Fürstliche Reitbahn des Welcome Hotels Bad Arolsen

Zurück